Presseschau

11 12, 2018

Radio91.2: „Alice Schwarzer mag es an Weihnachten traditionell“

2018-12-11T10:42:39+01:00
 Alice Schwarzer auf dem Weihnachtsmarkt am Dom:
Radio 91.2. Köln (dpa):

„Alice Schwarzer weiß genau, auf welchem der zahlreichen Kölner Weihnachtsmärkte sie sich mit dem Reporter treffen möchte. Es ist der direkt am Dom.

Die Begründung liefert die 76-Jährige sofort mit: «Das ist doch dramatisch schön, diese Kulisse! Und dann gibt’s hier die besten Raclettebrötchen.» Wenn es um Weihnachten geht, hält es Deutschlands bekannteste Frauenrechtlerin mit dem CDU-Wahlkampfmotto von 1957: «Keine Experimente!»

Zielstrebig steuert sie auf den Raclette-Stand zu. Der Betreiber kommt aus Graubünden. Dabei fällt Schwarzer sofort ein, dass sie als Kind großer «Heidi»-Fan war. «Da gibt es ja starke Parallelen. Heidi lebt beim Großvater – ich bin auch bei den Großeltern aufgewachsen. Sie lebt erst auf dem Land – das war bei mir genauso. Und als ich dann in die Großstadt kam, nach Wuppertal, habe ich mich zurückgesehnt.“ […] Quelle

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: https://www.radio912.de/infos/entertainment/boulevard/entertainment/art247,1649271

Radio91.2: „Alice Schwarzer mag es an Weihnachten traditionell“2018-12-11T10:42:39+01:00
29 11, 2018

Kölnische Rundschau: „Lyrik, gestrickte Decken und Karamell Weihnachtsmärkte locken erste Besucher nach Köln“

2018-11-29T13:14:58+01:00

Kölnische Rundschau: „Köln – Mal etwas ganz anderes: „Ich habe Gedichte für alle Lebenslagen dabei“, erzählt Claudia Schnürer. In eine Wolldecke gehüllt, wartet sie in der Antikgasse von Heinzels Wintermärchen auf Besucher, die mit ihr eine kurze, persönliche „Reise durch die Lyrik“ machen. Jemand wünscht sich etwas zum Hochzeitstag. Claudia Schnürer greift zu einem Buch von Ulla Hahn und liest ihrem Gegenüber im „Vorlesezimmer“ zwischen Alter Markt und Heumarkt kostenlos vor. […]

70.000 Lämpchen sorgen für Stimmung

Seit dem Wochenende haben die großen Weihnachtsmärkte in der Stadt geöffnet – und zogen auch bei Schmuddelwetter ihre Besucher an. Auf dem Roncalliplatz vorm Dom sollen mehr als 70 000 Lämpchen unterm Sternenzelt für Stimmung sorgen. 150 Stände wurden aufgebaut – zum Teil direkt neben Baucontainern und Gerüsten. Trotz der Großbaustelle am Dom-Hotel gebe es keine Beeinträchtigungen, wie Roland Temme, Geschäftsführer der Kölner Weihnachtsgesellschaft, sagt: „Wir haben uns sehr gut mit der Bauleitung verständigt.“ Die Zahl der Stände musste nicht reduziert werden. Adriana Mai schlendert mit ihrer Familie über den Markt der Herzen vor dem Dom. „Wir haben es unserer zweijährigen Tochter versprochen“, erzählt sie. „Und heute ist ein Tag, an dem wir alle Zeit haben. […]“ Quelle

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: https://www.rundschau-online.de/region/koeln/lyrik–gestrickte-decken-und-karamell-weihnachtsmaerkte-locken-erste-besucher-nach-koeln-31652220

Kölnische Rundschau: „Lyrik, gestrickte Decken und Karamell Weihnachtsmärkte locken erste Besucher nach Köln“2018-11-29T13:14:58+01:00
26 11, 2018

life PR: „Highlights des Weihnachtsmarktes am Kölner Dom 2018“

2018-11-26T10:10:56+01:00
(lifePR) (Leverkusen, 23.11.18)
In diesem Jahr neu: Stände mit z.B. Wildbienenhäuschen und Gin de Cologne, sowie der Rosé-Glühwein als neues Getränke-Highlight
Pavillon „Fotos unterm Mistelzweig“ – ein Erinnerungsfoto für den guten Zweck
„Loss mer singe SPEZIAL“ – der ganze Weihnachtsmarkt singt mit den Kokott-Chören und Stefan Knittler

Heute gibt es alle Daten und Fakten zum beliebtesten Weihnachtsmarkt Deutschlands! [1]

In diesem Jahr neu – unser Pavillon „Fotos unterm Mistelzweig“. Dort können die Besucher unter einem riesigen beleuchteten Mistelzweig von mehr als zwei Metern Breite ein wunderbares Foto von sich und den Liebsten schießen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Die Einnahmen dieses Projektes gehen in voller Höhe an den Verein „wir helfen“, der benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützt[…]. Quelle

life PR: „Highlights des Weihnachtsmarktes am Kölner Dom 2018“2018-11-26T10:10:56+01:00