Markt Flyer

Der Markt Flyer 2014 mit dem umfangreichen Programm und Lageplan sowie den Ausstellern steht für Sie als PDF Download bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kostenlose APP

Alle  Informationen in einer kostenlosen APP - im Apple AppStore oder bei Google play: Aktuelles Programm, Markt-Plan, Social Media und mehr ...

 

Newsletter

Email:
Falls Sie bereits registriert sind und Sie sich abmelden möchten, klicken Sie bitte hier.
 

Social media

 

Neue Öffnungszeiten

Donnerstags jetzt bis 22.00 Uhr!
So-Mi: 11.00 bis 21.00 Uhr
Do-Fr:  11.00 bis 22.00 Uhr
Sa: 10.00 bis 22.00 Uhr

 

Video Galerie

 

Fahrplan

Start:
Ziel:
Datum:
Zeit:
 

News

18.04.2010

Website 'op Kölsch'

Weihnachtsgeschenke © fotolia

Weihnachtsgeschenke © fotolia

Hätten Sie's gewusst? Kölsch gehört zur Familie der ripuarischen Dialekte. Ripuarisch sprachen einst die germanischen Franken. Sie verdrängten im 5. Jahrhundert nach Christus die Römer und eroberten Köln. Sie erklärten Köln zu ihrer Hauptstadt und hinterließen tiefe Spuren. Vor allem im Sprachgebrauch seiner Bewohner: Fließend Latein sprechen am Rhein seither allenfalls noch Angehörige der katholischen Kirche.

Schon damals war Köln die größte Stadt weit und breit. Deshalb ist es kein Wunder, dass Kölsch bis heute der bekannteste Dialekt ripuarischen Ursprungs ist. Trotz des Siegeszugs des Neuhochdeutschen ab dem 16. Jahrhundert war es nie vom Aussterben bedroht. Dafür sprachen es einfach zu viele. Und das hat sich bis heute nicht geändert.

Was liegt also näher, als die Website des größten und schönsten Kölner Weihnachtsmarkts nicht nur im üblichen Schriftdeutsch, sondern auch 'op Kölsch' anzubieten? Schließlich ist der Markt am Dom genauso einzigartig wie die Sprache der Menschen, die rundherum zuhause sind.

Auch Sie sind 'ene echte Kölsche?' Dann trauen Sie sich ruhig! Ein Mausklick aufs kölsche Wappen genügt und wir sprechen Kölsch mit Ihnen.

Übrigens: Auch im Web 2.0 müssen sie nicht auf kölsche Neuigkeiten von uns verzichten. Folgen Sie unserem Gezwitscher auf Twitter und unseren Einträgen im Webtagebuch.